Geist & Materie

Max Planck – ein Vortrag 1944 in Florenz
entnommen aus „Im Einklang mit der göttlichen Matrix“ von Gregg Braden S. 85

Als Physiker, der sein ganzes Leben der nüchternen Wissenschaft, der Erforschung der Materie gewidmet hat, bin ich sicher vom Verdacht frei, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden. Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses:
Es gibt keine Materie an sich.
Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält.
Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente Kraft noch eine ewige Kraft gibt – es ist der Menschheit nicht gelungen, das Perpetuum mobile zu erfinden -, so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten intelligenten Geist annehmen.
Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie.

Alles in Bewegung 

Oh du subatomares Teilchen,
bleibe mit uns ein langes Weilchen,
mache bitte keinen neuen Quark,
sind im Innern heut noch nicht so stark.

Lasse uns im Dunkeln ein bisschen Altes träumen,
von linearen Zeiten, festen Körpern, Räumen.
Bewege dich doch nicht so flink, fast dem Lichte gleich,
dass mein banger Geist dir irgendwann das Wasser reicht

Könnte ich dich mit meinem bloßen Auge sehen,
würde ich dich glauben, vielleicht sogar verstehen.
Doch du kollidierst, zerfällst, bist trotzdem für uns da,
kommst, gehst in reine Energie vierdimensional.

Niemand weiß genau, wann, wo du im Weltenraum bist,
wie lange du leben wirst, wen du als nächstes küsst.
Flitzender Jackenknopf scheint mir ein großes Wunder,
ziehn uns ängstlich, zweifelnd zurück, platt wie die Flunder.

Mensch spricht von mein und dein, messbaren Sicherheiten,
Teilchen lachen, sind fliegende Wahrscheinlichkeiten.
Lieben ihre doppelte, erschaffende Natur,
Verstand streikt, will unverrückbare Leiter, Struktur.

Das Äußere bleibt Schein, trügt uns. Nichts ist starr und fest,
kein Tisch, noch Berg, kein Fuß, auch nichts von dem Riesenrest.
Kleben wir an Täuschung mit engen Außenaugen
oder schöpfen Neues, heilende Kräfte saugend.

Cara Rasmuß