Mistel – Viscum Album

Die Mistel – Viscum Album -
auch Druidenfuß genannt, denn von diesen alten Weisen wurde die Mistel als Himmelskind angesehen, deshalb durfte sie nie den Boden berühren, um ihre Heilkräfte nicht zu verlieren. In den alten Mythen wurde diese Pflanze wie ein Heiligtum verehrt.
Paracelsius forderte die Ärzte dazu auf, in der Natur nach Ebenbildern der Erkrankungen der Menschen zu suchen und verwies auf die Mistel als Krankheit des Baumes.
Rudolf Steiner erkannte die Pflanze als Ebenbild des Krebses.
Die Mistelfee vom habondia – Hof
 

Wo und wie findet die Mistel ihre Anwendung?
  • blutdrucksenkend
  • blutstillend (innere Blutungen)
  • leicht krampflösend
  • stimmuliert das Immunsystem
  • fördert die Fruchtbarkeit
  • wirkt zellteilungshemmend und krebsfeindlich
(Bsp. Epilepsie, Tinitus, Glaukom, Gedächtnisschwäche, ,Altersherz, Migräne, Schwindel, Zuckerkrankheit, Gedächtnis-, Konzentrationsschwäche, krebsfeindlich)
  • Misteltee aus den Blättern wird immer im Kaltansatz zubereitet.
  • Die Tinktur wird z.B. bei Unfruchtbarkeit empfohlen. Vor allem die Tinktur der Apfelmistel, d.h. zubereitet aus einer Mistel, die auf einem Apfelbaum wuchs.
  • In der Krebstherapie kommen Injektionen zum Einsatz.
Für alle chinesische Interessierten:
Die Mistel wirkt kühlend, leicht befeuchtend, zerteilend, erweichend, senkt inneren Wind, stimmuliert das Wei Qi und ist ein Yin Tonikum.
 
Besonderheiten:
Es kann zu allergischen Reaktionen bei Eiweiß Allergikern kommen.
In zu starken Dosierungen ist die Mistel giftig.
Bei der Einnahme sollte nach 3 bis 4 Wochen immer eine Mistelpause eingelegt und in dieser Zeit, so nötig,  andere Heiltees getrunken werden.

Dieses Wissen entspringt unseren eigenen Kräutererfahrungen und der der alten Naturheilkunde, die in verschiedenen Büchern gesammelt wurde, wie z.B.:

Lexikon der Frauenkräuter; Madejski/ Kräuter für Körper und Seele; Stumpf; Wesen und Signatur der Heilpflanzen; Kalbermatten/ Gesundheit durch Heilkräuter; Willfort/ TCM mit westlichen Heilpflanzen; Friedrich…/ Ausbildungsunterlagen: Westliche Kräuter nach chinesischer Diagnose Dr. Eva Moosheim Heinrich.